Yamaha ist offizieller Ausrüster von TOYOTA Racing

Yamaha ist offizieller Ausrüster von TOYOTA Racing

Veröffentlicht am:

TOYOTA Racing nutzt Yamaha Elektro-Roller EC-03

Visual

TOYOTA Racing nutzt Yamaha Elektro-Roller EC-03

 

Yamaha Motor Europe unterstützt TOYOTA Racing in der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft 2012 mit 16 umweltfreundlichen EC-03-Elektrorollern, die im Fahrerlager eingesetzt werden. Mit dieser Partnerschaft ist Yamaha „Offizieller Ausrüster von TOYOTA Racing“.

TOYOTA war der erste Hersteller, der in der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft 2012 einen Hybrid-Antrieb einsetzt. Dieses Engagement unterstreicht die technologische Vorreiterrolle von TOYOTA, die sich auch in den 3,5 Millionen weltweit verkauften Hybrid-Fahrzeugen widerspiegelt.

Zum TOYOTA HYBRID System im Rennsport gehört ein völlig neuer 3,4 Liter V8-Saugmotor, der mit einem elektrischen Antrieb zusammenarbeitet. Wie die Vollhybrid-Straßenfahrzeuge von TOYOTA kann auch der Rennwagen beim Bremsen elektrische Energie zurückgewinnen. Der Langstreckenrenner vom Typ TS030 HYBRID fährt bei Bedarf sogar rein elektrisch.

 

2012-06-11_ec03toyotaracing_Truck.jpg

Yamaha Motor war im Jahr 2002 übrigens der erste Hersteller, der mit dem Rollermodell Passol ein rein elektrisch angetriebenes Fahrzeug produziert hat, das - minimalistisch ausgestattet - eine wichtige Rolle bei der innerstädtischen Mobilität spielen sollte. Diese Idee wurde 2005 mit dem Passol-L und dem EC-02 weiterentwickelt. Zur jüngsten Generation alternativer Fahrzeuge gehört das 2011 in Europa vorgestellte EC-03, das als Pendlerfahrzeug für den Individualverkehr konzipiert wurde und künftig viele verschiedene Einsatzmöglichkeiten abdecken wird: So eignet er sich beispielsweise als Kurzstreckenfahrzeug in der Stadt oder zum Beispiel auch als Mietfahrzeug für Sightseeing-Touren. Der Roller unterstreicht das Engagement von Yamaha Motor, alternativ-getriebene Fahrzeuge für die Zukunft zu entwickeln.

Die aktuelle Partnerschaft zwischen TOYOTA Racing und Yamaha Motor ist eine ideale Verbindung: Während der TS030 HYBRID mit alternativer Antriebstechnik auf der Rennstrecke unterwegs ist, sind die Teammitglieder mit dem Yamaha EC-03 emissionsfrei im Fahrerlager mobil. Das gilt für die gesamte Saison der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft 2012, die am 16. und 17. Juni 2012 in Frankreich mit den legendären 24 Stunden von Le Mans startet.

2012-06-11_ec03toyotaracing_fahrer.jpg

„Wir sind hocherfreut, TOYOTA Racing bei der Langstrecken-Weltmeisterschaft unterstützen zu dürfen,“ kommentiert Andrew Smith, Vizepräsident Yamaha Motor Europe für Sales & Marketing, die Partnerschaft. „Zwischen Toyota und Yamaha besteht eine starke Verbundenheit. Schon seit Jahrzehnten arbeiten unsere Firmen in der Automobiltechnik eng zusammen. Auch in puncto Unternehmensführung ähneln sich die japanischen Hersteller, zumal wir uns beide dazu entschlossen haben, effiziente und umweltfreundliche Fahrzeuge zu entwickeln.“

Das EC-03 ist schon im Herstellungsprozess umweltschonend und bietet neben Komfort auch reichlich emissionsfreien Fahrspaß – im Stadtverkehr oder eben auch im Fahrerlager. Die Betriebskosten sind äußerst gering. So kann das EC-03 für ein paar Euro-Cent an jeder einfachen Haushaltssteckdose aufgeladen werden.

Zurück nach oben